Die Natur neu entdecken - Die Vielfältigkeit der Natur im Naturerlebnispark
Umweltbildung

Seit vielen Jahren bieten wir Schulen im weiteren Umkreis des Naturerlebnisparkes Projekte zum Thema Umweltbildung an. So bieten wir für Kinder und Jugendliche spezielle Führungen (z.B. Eulen und Fledermäuse bei Nacht) oder den Ausbau des Naturlehrpfades mit Projektgruppen.

Aber einfach auch nur Naturmaterialien sammeln und verarbeiten...

Die Natur im Park

Der 40 ha große Park bietet verschiedene Biotope wie Trockenrasenflächen, Wiesen und Weiden, eine ehemalige Kiesgrube sowie Waldgebiete aber auch Feuchtgebiete, die im Bereich des Mühlenteichs und des Goldbaches zu finden sind. Für besonders Naturinteressierte ist dieses Fließgewässer sowohl mit seiner Fischtreppe, dem Jagd- und Brutrevier des Eisvogels und Fischotters als auch den Wanderrouten des Bibers unumgänglich. In weiträumigen Gehegen, Volieren und auf den Koppeln sind die vielfältigen Tiere wie Rot- und Damwild, Ziegen, Ponys, Esel, Dingos und Frettchen untergebracht. Weiterhin sind Mäusebussarde, Uhus, Tauben, Hühner und andere Vogelarten ein Hingucker. Natürlich kann man auf einem Spaziergang durchs Gelände in freier Natur auch Goldammern, Rotkehlchen, Finken, verschiedene Meisenarten aber auch Falken, Rebhühner oder Blindschleichen entdecken. Ein besonderer Blickfang sind außerdem die gut gepflegten Gartenanlagen z.B. Heidegarten oder Kräuterwiese. Auch ein geschichtlich wertvolles und interessantes Hügelgrab befindet sich im Park.

Laden Sie sich unser Faltblatt (PDF, 1,5 MB) hier gratis herunter.
Das ganze Jahr über geöffnet - von April bis zum September täglich von 8 -18 Uhr. Im Oktober bis März von 8 - 16 Uhr.